In ihrer Ausgabe “30 under 30” hat Forbes erstmals Native Advertisment auf das Cover einer Printausgabe geholt. Paid, owned und earned media verschmelzen durch Native Ads – gleichzusetzen mit Content Marketing – immer mehr, schreibt Lewis DVorkin. Das gelte gedruckt genauso wie digital.