Branchen-News

eMarketer-Analyse: Plattform-Distribution ungesund für Verlage

In der schwierigen Beziehung zwischen Verlagen und (Social-Media-) Plattformen geht es um die Frage “Wem gehört der Leser?”, heißt es in einer Analyse des Portals eMarkter. Die Leser erwarteten Nachrichten bzw. Verlagsinhalte auf diesen Plattformen und die Verlage haben die Möglichkeit, eine große Reichweite zu erzielen. In finanzieller Hinsicht blieben aber fast alle Erlöse bei den Plattformanbietern, wie etwa Facebook, Google, Apple sowie Snapchat. Daher müsse die Frage erlaubt sein, ob ein Leser noch der New York Times “gehöre”, oder schon Facebook, heißt es im Vorwort des Berichtes vom Tow Center for Digital Journalism (Columbia University, USA). Da das Wachstum in digitaler Werbung auf diesen Plattformen stattfinde, sei es für Verlage letztlich ungesund, ihren Vertrieb dorthin zu verlagern.

LinkedIn
Twitter

Weitere Branchen-News

Digitalumsätze wachsen um 24 Prozent

Wie der Branchendienst “pv digest” errechnet hat, sind die Digitalumsätze deutscher Verlage im Vergleich zum Vorjahr um satte 24 Prozent gestiegen. Geschätzte