Luxusmarken scheinen einen Werbebanner für Smartphones gefunden zu haben, den sie mögen. Die New York Times und NYMag haben erstmals Banner eingebunden, die sich scrollen, erweitern und bewegen lassen, sobald der Nutzer nach unten scrollt. Somit lassen sich größere Anzeigen auf die gleiche limitierte Fläche einbinden. Diese Werbeart werde nicht als störend, sondern als nahtlose Integration in die Inhalte wahrgenommen.