Nur Digital-Natives in der Magazinproduktion ermöglichen ein kompromissloses Digital-first Design. Verlage müssten so die Art und Weise neu denken, wie Geschichten in digitaler Form erzählt werden, sagte Adam Blades, selbst Millenial und Student für Publishing in Oxford. Digitale Magazine würden nur angenommen bei perfekter Balance zwischen Nutzererfahrung und digitalen Funktionen.