Blendle sei für die Verlage monetär betrachtet ein mageres Zubrot, schreibt MEEDIA-Redakteur Stefan Winterbauer. Bei Zeit Online machten die Blendle-Verkäufe weniger als ein Prozent der Erlöse aus. Bei Condé Nast sei das Online-Kiosk “kein zentraler Bestandteil der digitalen Erlösstruktur”. Was könnte Blendle tun, um den Verkauf von Artikeln anzukurbeln? 1. Blendle bekannter machen, 2. Blendle persönlicher machen, schlägt der Redakteur vor. “Der Verkäufer Blendle muss lernen, sich selbst besser zu verkaufen.”