Branchen-News

CNN erreicht neue Zielgruppen durch Messenger-Apps

CNN startete 2016 auf drei Messenger-Plattformen, Line, Kik und Facebook Messenger, und zog nun Bilanz: “Wir sind dabei die typischen CNN News für jede Generation und jede Plattform neu zu entwickeln”, sagte CNN-Social-Media-Chefin Samantha Barry. Dies bedeutete, bisherige Metriken über Board zu werfen und sich ganz auf neue Zielgruppen einzulassen. Auf Line ist CNN die größte Marke mit derzeit 4,7 Mio Followern, wovon die Mehrheit aus Asien stammt. Insgesamt veränderte der Vertrieb in Messenger-Apps die Art und Weise, wie News transportiert werden, etwa durch Sticker, Emojis und andere Tools. Dennoch sei es für viele Nutzer noch zu schwer mit CNN zu kommunizieren, hier sei man weiter in einer Lernkurve, so Barry weiter.

LinkedIn
Twitter

Weitere Branchen-News

Digitalumsätze wachsen um 24 Prozent

Wie der Branchendienst “pv digest” errechnet hat, sind die Digitalumsätze deutscher Verlage im Vergleich zum Vorjahr um satte 24 Prozent gestiegen. Geschätzte