Googles Chrome-Browser wandelt seit 1. September 2015 Flash-Anzeigen in HTML5 um. Google will damit die Ladezeit und Performance des Browsers sowie die Akkulaufzeit bei mobilen Geräten deutlich verbessern. Für nicht automatisch identifizierbare Anzeigen bietet Google Hilfen für Anbieter an.