Chat-Apps wie Snapchat, WeChat, Telegram oder auch WhatsApp bieten News-Verlagen noch oft ungenutzte Möglichkeiten, neue Zielgruppen zu erreichen, heißt es in einem Buch der Autoren Trushar Barot & Eytan Oren. Der Markt sei stark im Wachstum und biete Inhaltsanbietern einen direkten Kanal, der sich auch zum Experimentieren eigne. Zudem liege die Nutzerbeteiligung sehr hoch.