Der 74-jährige Verleger Hubert Burda glaubt nach wie vor nicht an Paywalls für Journalismus im Internet. E-Paper halte er für möglich. Aber er glaube nicht, dass die Menschen dazu bereit seien, Gebühren für journalistische Inhalte zu bezahlen.