Magazinapps für den B2B-Sektor brauchen eine Abo-Möglichkeit direkt in der App, sagte Herausgeber Douglas Hebbard. Das Fehlen solcher Möglichkeiten schränke das Wachstum in diesem Sektor ein. Zudem seien die meisten B2B-Magazinapps lediglich PDF-Replicas, was den Einbau entsprechender Funktionen weiter erschwere. Verlage sollten sich stärker an B2C-Magazinapps orientieren.