Branchen-News

Axel Springer steigert Umsatz dank Digitalgeschäft

In den ersten drei Quartalen des Jahres konnte Axel Springer das Ergebnis weiter steigen. Umsatzbringer war vor allem das Digitalangebot: digitale Medien trugen 67 Prozent des Gesamtumsatzes und 85 Prozent der Gesamtwerbeerlöse bei. Zwar verzeichneten die Bezahlangebote einen Umsatzrückgang um 4,9 Prozent, die Anzahl von digitalen Abonnenten von BILD und WELT legte jedoch um 14,3 Prozent zu und beträgt aktuell 414.272. Dr. Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender: „Bei der Weiterentwicklung unserer digitalen Aktivitäten sind wir dieses Jahr ein großes Stück vorangekommen“.

LinkedIn
Twitter

Weitere Branchen-News

Digitalumsätze wachsen um 24 Prozent

Wie der Branchendienst “pv digest” errechnet hat, sind die Digitalumsätze deutscher Verlage im Vergleich zum Vorjahr um satte 24 Prozent gestiegen. Geschätzte