Branchen-News

Axel Springer: Digital stellt zwei Drittel des Umsatzes

Der Axel Springer Konzern erlöst mittlerweile 67 Prozent seines Umsatzes im Digitalsektor, teilte das Unternehmen in der Halbjahresbilanz 2016 mit. Gegenüber dem Vorjahr stieg der Umsatz lediglich um 0,5 Prozent auf 1,59 Mrd. Euro. Das Printgeschäft – einstiger Kernbereich – “lahmt” demgegenüber weiter. Künftig rechnet das Medienhaus mit steigenden digitalen Werbeeinnahmen, um etwa sinkende Vertriebserlöse zu kompensieren. Die guten Ergebnisse im Digitalbereich führt Springer auch auf seine Unternehmenszukäufe, z.B. den “Business Insider” zurück.

LinkedIn
Twitter

Weitere Branchen-News

Digitalumsätze wachsen um 24 Prozent

Wie der Branchendienst “pv digest” errechnet hat, sind die Digitalumsätze deutscher Verlage im Vergleich zum Vorjahr um satte 24 Prozent gestiegen. Geschätzte