93 Prozent der US-Millenials (18-34 J.) zahlt bereits regelmäßig für digitale sowie Print-Inhalte, heißt es in einer Studie des American Press Institute. Dabei liegt der Anteil digitaler Magazin-, App- und News-Inhalte bei ca. 40 Prozent. Zudem würden sich zahlende Nutzer gleichzeitig intensiv bei kostenfreien Plattformen beteiligen.