In Berlin geht der 2. Paid Content Summit des Axel Springer Verlags zu Ende. Eingeladen waren 80 Teilnehmer aus über 20 Ländern, jeweils führende Anbieter von redaktionellen Bezahlangeboten im Internet. Themen waren u. a. Kundenbindung, Big Data und die Optimierung der Modelle. Einig waren sich alle darin, dass die Qualität des Contents entscheidend sei. Im Horizont-Interview erklärt Donata Hopfen, Verlagsgeschäftsführerin der Bild-Gruppe, warum der Summit ein Erfolg war und wo Deutschland in Sachen Paid Content im internationalen Vergleich steht.